Die erste große Suchmaßnahme mit hoher Erfolgsquote!

Bitte auch die darauf folgenden Tage wiederholen!

Bei dieser leider noch relativ unbekannten Methode geht es darum, Fährten zu ziehen - mit den Hautschüppchen / dem Geruch der Hauptbezugsperson deiner Mieze oder den Haaren / dem Geruch ihres liebsten Katzenkumpels. Die Katze spürt mittels Ortung der von dir verursachten Laute (Stimme und Rascheln mit der Leckerliedose) eine der von dir gelegten Fährten auf und folgt dieser heimwärts.

Wie das ganze funktioniert habe ich dir in einem Dokument (welches du dir auch gerne ausdrucken darfst) zusammengefasst. Lies dir diese Seite bitte von Anfang an durch und scrolle nicht gleich bis zum Dokument vor.

 

Die Heimwärtsschleppe oder auch Heimwegschleppe genannt erfüllt nur ihren Zweck, wenn deine Katze auch wirklich nach Hause möchte und sie auf freiem Fuß ist bzw. sie nichts / niemand daran hindert nach Hause zu kommen!

 

Sie empfiehlt sich besonders, wenn man weiß, dass die Katze verletzt ist und Hilfe benötigt, denn dann wird sie mit ziemlicher Sicherheit (sofern sie dazu in der Lage ist) auf die Fährten / die Rufe reagieren und hierdurch noch einmal animiert sich aufzuraffen und nach Hause zu kommen!

Doch warum tut sie dies nicht auch ohne die Schleppe? 

Möglicherweise steht sie unter Schock oder hat gar eine Gehirnerschütterung bzw. Amnesie! Sie weiß nicht wohin, sie erkennt dich oder die Gegend möglicherweise gar nicht...

In jedem dieser Fälle wird sie vor dir flüchten - gib ihr also die Chance mit einigem Abstand nach Hause kommen zu können! Ich spreche hier aus eigener Erfahrung: Unser angefahrener Kater war 20m von unserer Haustür entfernt als wir ihn 3 Tage nach dem Unfall endlich zu Gesicht bekamen. Er reagierte panisch auf uns und rannte trotz zertrümmerter Hüfte und gebrochenem Bein "um sein Leben"... 

Abends legten wir also die Fährten und innerhalb weniger Stunden war er endlich zu Hause...

Diese Methode solltest du zügig nach dem Verschwinden deiner Mieze anwenden. Je fester die Bindung an dich und ihr Zuhause (noch) ist, desto eher findet sie hierdurch zurück zu dir.

Nach ein paar Wochen auf freiem Fuß ist deine Mieze unter Umständen bereits so "verwildert", dass sie nicht mehr auf deine Stimme oder deine Fährten reagiert.

Wenn du sie also siehst, bitte nicht wild auf sie zurennen und laut rufen sondern langsam und vorsichtig hinterher, sanft mit der Futterdose rascheln und leise und beruhigend mit ihr sprechen... am besten hockst du dich hin und wartest, bis sie von selbst kommt. Sollte sie trotz Fährte und deiner Lockversuche nicht kommen gibt es die Möglichkeit eine Lebendfalle aufzustellen und sie so zu sichern.

 


Es regnet / schneit... und jetzt?

Die Hautschüppchen und Haare haften bei hoher Luftfeuchtigkeit (z.B. bei Nebel oder Nieselregen) besser am Boden.

Starkregen zerstört deine Fährte jedoch! Die Schüppchen und Haare werden einfach davon geschwemmt!

Also bitte sieh dir vor dieser Aktion unbedingt den Wetterbericht für die nächsten 4 Tage an! So lang hält deine Fährte nämlich bei guter Witterung. 

 

Wenn möglich ziehst du das Kleidungsstück über jeden Grünstreifen an dem du vorüberkommst. Sollte es tatsächlich regnen bleiben die Schüppchen und Haare nämlich an Ort und Stelle, da das Wasser in der Erde versickert und die Schüppchen bzw. Haare obenauf liegen bleiben.

Anders auf Gehwegen oder Straßen - die Schüppchen bzw. Haare werden einfach - wie oben bereits erwähnt - fortgeschwemmt...

 

Inwieweit diese Methode im Winter funktioniert ist mir unbekannt. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass die Schüppchen und Haare auf dem Schnee gut erhalten bleiben solange es keinen Neuschnee gibt oder jemand darüber streut bzw. den Schnee zur Seite schiebt. Folglich müssten die Fährten sogar länger halten, da sich die gefrorenen Schüppchen nicht (?) zersetzen... Alles reine Spekulation!

In jedem Fall würde ich das Kleidungsstück (sofern möglich) zusätzlich an Zaun, Mauer, Hauswand, Bäumen, usw. entlangziehen, damit die Schuppen in jedem Fall einen Weg weisen können.

 

Wenn du Erfahrungen hiermit gemacht haben solltest schreibe mir doch bitte einen Kommentar (ganz unten). Danke. :)


Es kann losgehen!?

Lies dir dieses Dokument gründlich durch, geh' nicht mit leerem Magen, schnapp dir dein Handy (sodass du im Notfall deinen Fahrer oder den Tiernotruf anrufen kannst), eine Taschenlampe und ziehe etwas Gemütliches sowie festes Schuhwerk an! :)

 

... oder lieber noch nicht?

Dir ist etwas unklar?

Dann lies dir bitte zuerst die bereits beantworteten Fragen weiter unten durch! :) 

Dieses Dokument kannst du dir gern' herunterladen und ausdrucken - es sollte jedoch nicht abgeändert werden! Danke und viel Erfolg! :)


Wie ging das noch gleich mit dem Einzeichnen? :(

Suche deine Adresse bei "Google Maps". Reguliere die Reichweite der Karte, sodass du mindestens 3 km weit sehen kannst und kopiere dir diesen Ausschnitt in der "Earth"-Ansicht (diese findest bei "Google Maps" unten links). Drücke hierzu die Taste "Druck S-Abf", öffne das Computerprogramm "Paint" und drücke gleichzeitig die Tasten "Strg" + "v" um das Bild einzufügen. Zoome hinaus und klicke neben das Bild. Nun kannst du es abspeichern (im PNG-Format, da es sonst verpixelt ist) und ausdrucken. 

 

So sieht beispielsweise meine Karte aus:

Meine Ausgangspunkte sind die grünen Sterne. Dort habe ich angesetzt - sie liegen in 1-2 km Entfernung.

Die roten Linien welche dort ansetzen sind meine eingezeichneten Fährten, diese ziehe ich bis in die Wohnung / ins Haus (blauer Fleck). Wie du sehen kannst schneiden sich meine Fährten zur Mitte hin oft. Dies tun sie zwangsläufig aufgrund des Trichterprinzips.

Der gelbe Kreis drumherum (Radius) zeigt mir deutlich wo ich mit den Fährten ansetzen muss. Je mehr Nebenstraßen innerhalb und am Rand abgedeckt werden desto sicherer funktioniert diese Methode.


Du hast Fragen? Dir ist etwas unklar?

Hier habe ich einige beantwortet, sollte deine Frage nicht dabei sein kannst du sie mir gerne ganz unten in der Kommentarbox oder via Facebook stellen. :)

"Was mache ich, wenn meine Katze sich oft im Wald aufhält? Ist das nicht zu schwierig?"

Angenehm ist etwas anderes, aber Augen zu und durch. Dicke und lange Sachen anziehen, wegen der Brombeeren, Dornen und Ranken... Bestenfalls auch Wander- oder Arbeitsschuhe. Eine Taschenlampe brauchst du unbedingt! Mücken- bzw. Zeckenspray ist anzuraten. 

(Ist machbar, ich spreche aus Erfahrung...)

 


"Wo setzt man an, wenn man nicht weiß, wo sich die Katze aufhält?"

"Wo fängt man an - wo hört man auf?"

Aus allen Richtungen in etwa 1-2 km Entfernung, mindestens 10 Fährten sollten es dann insgesamt sein. Je mehr Fährten du gezogen hast, desto höher ist die Chance, dass deine Katze eine davon findet.

 


"Muss ich wirklich laufen? Kann ich das nicht mit dem Fahrrad machen?"

Dies würde ich auf GAR KEINEN FALL tun, die Katze soll sich schließlich an deiner Stimme und dem Rascheln der Leckerliedose orientieren, dir folgen und somit auf deine Fährte gelangen. Mit Fahrrad, Skateboard und Co. bist du zu schnell unterwegs... Sollte sie sich außerhalb des vorher festgelegten 1-2 km Radius aufhalten, ist es unwahrscheinlich, dass sie ohne besagte regelm. Laute zur Fährte findet...

 


"Ich dachte, man kann die Fährten nur ziehen, wenn man weiß wo sich die Katze aufhält...?!"

Stimmt nicht. Man weiß natürlich auf welches Gebiet man seinen Fokus legen muss, wenn man den Aufenthaltsort der Katze in etwa weiß. Es ist jedoch genauso effektiv die Fährten in alle Himmelsrichtungen zu ziehen, wenn der Aufenthaltsort unbestimmt ist. 

 



Mein persönliches Erfolgserlebnis

Seit ich diese Methode in diversen Facebookgruppen vorstelle, habe ich bereits einiges an positivem Feedback erhalten - viele Leute meldeten sich bei mir und erzählten, dass ihre Mieze hierdurch nach Hause gefunden hatte. Teilweise empfahlen sogar andere Leute MIR diese Methode! :D Freunde machten sie netterweise darauf aufmerksam, dass ich diese Methode erst in Umlauf gebracht hatte. Wie es überhaupt erst soweit kam möchte ich euch eben erzählen:

 

Am 7. Juli 2016 gegen 22 Uhr gingen unsere beiden Jungs NOX und NUIT wie jeden Abend auf Streifzug. Am 8. kam nur noch NOX nach Hause. Er war sichtlich verstört.. ging kaum mehr von der Terrassentür weg und verhielt sich unruhig. Wir wussten sofort, dass etwas nicht stimmt. Glücklicherweise hatten wir zu diesem Zeitpunkt Urlaub und konnten uns sofort auf die Suche begeben... Wir fuhren die Schnellstraße sowie die ganze Wohngegend ab und verteilten Flyer im ganzen Ort. Danach rief ich im Tierheim, in den Kliniken und überall sonst an... keine Spur. Mein letzter Anruf galt der Polizei. Diese sagten mir, dass eine Frau angerufen hatte, welche unseren NUIT schwer verletzt an der Schnellstraße gesehen hatte. Die Polizei war innerhalb kürzester Zeit vor Ort konnte ihn jedoch nicht sichern... Völlig verheult lief ich diese verdammte Straße 100x rauf und runter... wir durchsuchten jeden Garten, in der Hoffnung ihn zu finden bevor er irgendwo einsam sterben würde... 4 lange Tage lang... nur 3 Stunden Schlaf pro Tag... mit Sonnenstich... alles andere war auf einmal egal...

Ich war in meinem ganzen Leben noch nie so verzweifelt...

Ich rief beim K9-Suchhundezentrum an. Ich hatte Michaela am Telefon. Sie erklärte mir, dass sie NUIT keinen Hund hinterherschicken könne, da er dann in seiner Panik womöglich gar nicht mehr auftauchen und sich erst recht irgendwo zurückziehen würde... Von ihr hörte ich zum ersten Mal von der Heimwegschleppe. Wir machten uns sofort an die Arbeit... Gegen 21 Uhr fingen wir an... zogen 6 Stunden lang unsere Fährten... Gegen 3:00 morgens fielen wir völlig K.O. und enttäuscht ins Bett... Um 6:30 stand mein Freund auf und kochte Kaffee und siehe da! NUIT lag im Schuhregal! Kläglich wimmernd schmiegte er sich an unsere Hände... sein komplettes Hinterteil war nicht mehr wiederzuerkennen... Alles war ...platt und deformiert... das rechte Bein hing in einem völlig verkehrtem Winkel... Wir zogen ihn vorsichtig auf ein Handtuch und fuhren sofort mit ihm in die Tierklinik... Er musste 2 Tage lang stabilisiert werden, erst dann konnten sie ihn operieren. Es dauerte 3 Wochen bis sich sein Zustand langsam verbesserte... seine Hüfte war zertrümmert und sein Bein unter dem Gelenk weggebrochen, die Zunge vom Aufprall zerbissen... Irgendjemand hatte ihn angefahren und einfach sich selbst überlassen... Was mich an der ganzen Sache ziemlich enttäuscht und auch wütend macht, ist nicht die Tatsache, dass er angefahren und schwer verletzt wurde sondern, dass Derjenige es nicht für nötig gehalten hat den Unfall zu melden. Der Anruf hätte vielleicht eine Minute Zeit in Anspruch genommen... Ich appelliere an alle die dies lesen: Bitte schaut nicht weg! Meldet verletzte Tiere oder sichert sie! Herzlichen Dank im Namen aller Tierchen!

 

Worauf ich letztendlich hinauswollte ist, dass sich durch diese Methode selbst tödlich verletzte Tiere noch ein letztes Mal aufraffen können und es nach Hause schaffen!! Wir haben es geschafft ihn zu retten! Ohne uns hätte er es nicht gepackt!

Auch du kannst es schaffen! Gib niemals auf, egal wie schlecht es aussieht!!! Dein kleiner Schatz braucht dich! ♡

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 54
  • #1

    rena (Montag, 17 Oktober 2016 17:52)

    Das ist eine gute Idee und toll,dass ihr eure Katze zurück habt,aber die meisten Katzen *soweit Sie denn kastriert sind*halten sich erfahrungsgemäß "in der Nähe"auf u.sind in fast allen Fällen irgendwo eingesperrt u.KÖNNEN nicht zurück,auch wenn sie wollen. Dann nutzt die Spur leider nichts. Und "verlaufen"sich auch i.d.Regel nicht. Für Streuner,die nicht so sehr an Ihre Besitzer/innen gebunden sind mag das funktionieren. Die Katzen die ich in meinem bisherigen Leben hatte/hab, sind nie freiwillig weg geblieben
    Trotzdem toll das du/ihr euch so viel Mühe gemacht habt mit dieser Seite u.weiterhin alles gute. Lg Rena

  • #2

    Fellknäuelalarm (Mittwoch, 19 Oktober 2016 22:21)

    Hallo rena, danke für dein Feedback.
    Das Feedback, das ich über Facebook bekommen sagt etwas anderes und auch unser Kater war kein Streuner und hat eine sehr enge Bindung an uns. Wie du also sehen kannst funktioniert es durchaus auch in normalen Situationen.
    Wie im Beitrag bereits erwähnt klappt es natürlich nur bei Katzen, welche nach Hause möchten.

    Darauf, dass die Katze womöglich einsperrt wurde gehe ich auch ein:
    http://www.fellknaeuelalarm.de/aktuelles-von-der-katz/mieze-vermisst/alles-rund-um-die-richtige-suche/
    Hier wurden auch der Suchradius und anderes genauer erläutert.

    Lieben Gruß,
    Jill

  • #3

    Fellknäuelalarm (Mittwoch, 19 Oktober 2016 22:33)

    ... und ich möchte noch hinzufügen: unkastrierte Katzen verlaufen sich durchaus und finden nicht mehr nach Hause. Auf hier hilft die Heimwegschleppe, wenn sie zeitnah durchgeführt wird.
    Gute Nacht,
    Jill

  • #4

    Bine (Samstag, 24 Juni 2017 22:10)

    Hallo Jill, wollte nur noch mal etwas zu der traurige Geschichte mit deinem Nuit sagen. Mir ist das auch mit einem Katerchen passiert, das nicht einmal 1 Jahr alt werden durfte. Wir wohnten in einer ruhigen Wohngegend mit 30er Zonen. Dennoch hat ein Auto ihn überrollt und das ganze Hinterteil zerstört. Ich musste den Kleinen gehen lassen. Macht mich nach fast 10 Jahren immer noch traurig und lässt mich weinen... Aber um auf den Punkt zu kommen: ich weiß das man dann sehr böse auf "diesen unbekannten Fahrzeugeführer ist, ABER... Tiere die angefahren werden stehen unter Schock und stecken voller Adrenalin und flüchten (wenn sie nicht gleich tot sind). Daher glaube ich, das es gar nicht möglich wäre dem Tier zu folgen oder es zu finden. Wir können nur dankbar sein, wenn uns das selber nicht passiert. Vor erst 3 Wochen hat mein Mann ein Reh angefahren... keine schöne Situation. Nicht alle Menschen, denen so etwas passiert sind widerliche Menschen. Einfach mal darüber nachdenken. Alles Liebe ... und eine TOLLE Seite ��

  • #5

    Jill (Samstag, 24 Juni 2017 22:37)

    Hallo Bine, tut mir sehr Leid, das mit deinem Katerchen :( ... das sage ich auch gar nicht, aber das mindeste was man in einer solchen Situation tut ist einen oder 2 Anrufe zu tätigen und nicht das arme Tier seinem Schicksal zu überlassen und seelenruhig nach Hause zu fahren, ich denke da wirst du mir zustimmen? Und DAS nicht zutun, ist das was ich unter aller S... finde...
    Man bricht sich schließlich keinen Zacken aus der Krone, wenn man sich kurz sein Handy schnappt... Man kann nur froh sein, wenn die Katze sich nicht sofort zum Sterben zurückzieht sondern jemand Hilfsbereitem vor die Füße läuft, so wie es bei uns der Fall war. Hätte ich durch diese Frau nicht gewusst, dass er angefahren wurde, hätt ich wohl auch nie beim Suchhundezentrum angerufen, hätte nie diesen Typ erhalten und Nuit wäre irgendwo einsam gestorben, weil ich geglaubt hätte, dass er nur irgendwo eingesperrt ist. Es kann einfach den entscheidenden Unterschied machen. Während meiner Adminarbeit begegnen mir leider viele Menschen, die einen anpöbeln, wenn man sie daraufhinweist, dass ein Anruf über Leben und Tod entscheiden könnte... "Es ist doch nur eine Katze, warum sollte ich mir so eine Mühe machen?" - und das leider sehr oft. Das macht mich sehr wütend. Nicht Menschen, die ein Tier anfahren oder überfahren und sich kümmern. Als Nox vermisst wurde, rief mich am nächsten Tag eine Dame an die meinte sie hätte ihn überfahren und er läge dort noch, ich war ihr dankbar, denn so hätte ich Gewissheit gehabt und sie hat ihr bestes gegeben. Ich konnte ihn nur nicht finden und hatte Sichtungen nach diesem Unfall, daher habe ich trotzdem gesucht und suche immer noch... :) Lange Rede kurzer Sinn... Naja... schicken Abend noch!

  • #6

    Jill (Samstag, 24 Juni 2017 22:52)

    Habe meinen Text jetzt überarbeitet, ich denke ich hatte mich vorab etwas unglücklich ausgedrückt. :) Und das "Typ" oben sollte eigentlich ein "Tipp" sein. Lieben Gruß in die Runde

  • #7

    Berenike Koch (Donnerstag, 13 Juli 2017 13:07)

    Meine Luna ist noch nicht gechippt habe sie seit Samstag ist gestern also Mittwoch ausgepüxt und Luna ist 1 1/2 Jahre alt ist nicht kastriert dünn weißen Bauch mit glücksfarben große orangene und schwarze flecke

  • #8

    Jill (Montag, 24 Juli 2017 23:56)

    Hallo Berenike, entschuldige bitte, dass ich dir erst jetzt antworte, hatte es vorab via Email versucht, was leider nicht geklappt hat - ich hoffe du kannst meine Nachricht hier noch lesen. Wenn deine kleine rollig ist wird sie ihr Gebiet großzügig erweitert haben, ich würde in sehr großem Radius suchen - Nachbarstädte sofern du etwas außerhalb wohnst ebenfalls plakatieren. Ggf. ein Inserat schalten. Wenn sie auf Trebe ist wird sie vermutlich nicht auf die Schleppe reagieren, da sie sich ein Männchen sucht. Versuche deine Suche auf Sichtungen zu konzentrieren - Plakatieren, Flyer in Briefkästen einwerfen, besonders abends suchen gehen, Garagen, Luftschächte, etc. checken, Zeitungsinserat, Internetsuche, div. Anlaufstellen abtelefonieren, etc - siehe andere Stichpunkte in "Mieze vermisst". Die Schleppen kannst du natürlich dennoch legen. Ich denke deine beste Chance ist eine Sichtung - dann hättest du die Möglichkeit ggf. eine Futterstelle (später Lebendfalle) einzurichten oder mit einem Suchhund an den Start zu gehen. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen - schreibe mir gerne noch einmal.

    Liebe Grüße
    Jill

  • #9

    Sandy Wendler (Montag, 07 August 2017 01:45)

    Hallo du hast mir den Link geschickt. Ich suche seit heute früh meinen Kater Benny. Er ist eigentlich nur drinnen aber mein Papa hat aus versehen die Tür offen gelassen, und darauf hin ist er weg. Leider ist gegenüber von unseren Haus ein richtig großes maisfeld in den er vermutlich hinein ist. Das Problem ist wir können nur um das Feld herum die Fährte legen und in den Zwischengang. :-( wir können ja schlecht hindurch laufen. Das feld hat in der Breite ca 1 km und in der lang sind es 2 Felder mit ca 5 km... gesamt Länge. Ein Zwischengang ist dazwischen... den sind wir natürlich mit den Kissen auf den beide Katzen lagen heute noch abgelaufen in der Nacht.. drum herum sind wir auch gelaufen um das eine auch und wieder nach hause. Hast du noch Tips wie man sich bei vielen Feldern verhält bzw die Vorgehensweise sein könnte.

    Wo kann ich deine Antwort lesen? Gib mir ein Zeichen...ich bin sehr durch den wind

  • #10

    Jill (Montag, 07 August 2017 07:24)

    Habe dir eine E mal geschrieben :)

  • #11

    Nicky Hahn (Sonntag, 12 November 2017 05:48)

    Vielen Dank für diese Information. Ich habe bisher noch nie etwas davon gehört.
    Mir kamen die Tränen beim lesen deiner Erfahrungen und ich bin so froh dass alles gut ausgegangen ist.
    Zum Glück wird unser Liebling nicht vermisst und ich hoffe dass wir das auch nie erleiden müssen.
    Ich werde deine wertvollen Tipps weitergegeben.
    Vielen Dank dafür.

  • #12

    Jill (Sonntag, 12 November 2017 18:25)

    Danke Nicky Hahn :) Ja wir sind auch froh, bald kommt die abschließende OP und dann geht es ihm hoffentlich wieder richtig richtig gut. Ich hoffe du kommst auch nie in diese Situation, das wünsche ich keinem.
    Danke für's weiterleiten. :)
    Lieben Gruß,
    Jill

  • #13

    Helga Meyer (Dienstag, 14 November 2017 17:52)

    Unser Tommy ist seit dem 24.06.17 verschwunden. Ist es jetzt zu spät für die Heimwärtsschleppe?
    Liebe Grüße

  • #14

    Jill (Dienstag, 14 November 2017 23:47)

    Hallo Helga,
    Bei einem gebürtigen Freigänger, der wahrscheinlich schon ordentlich herumgekommen ist, denke ich ist die Chance nicht mehr allzu groß, bei einer ausgebüchsten wohnungskatze würde ich es auf jeden Fall versuchen. Bzw wenn ihr sonst schon alles versucht habt wäre es vielleicht noch einmal eine Möglichkeit bevor man die Fuße hochlegt. Versuche viel und weiträumig zu Flyern / anzeigen freischalten. Wenn du eine Sichtung hast unbedingt einen pettrailer organisieren.
    Hoffe ich konnte ein bisschen helfen
    Ich drücke die Daumen ���

  • #15

    Katharina Leuchtenberg (Samstag, 18 November 2017 21:31)

    Hallo, wie lege ich die Fährten, wenn sich innerhalb des Radius (bereits innerhalb von 500 Metern) zu allen Seiten Hauptstraßen befinden? :-( Diese soll man ja meiden...

    Liebe Grüße
    Katharina

  • #16

    Silke Gressel (Sonntag, 14 Januar 2018 16:56)

    Hallo! Ich möchte diese Homepage und besonders die Erläuterung der Heimwegschleppe loben - dank dieser haben wir nach 5 Tagen voll bangem Warten, Rätseln und etlichen Suchzetteln unseren alten Herrn Friedrich auf den ersten Versuch wieder gefunden. Ich werde die Methode auf jeden Fall weiter empfehlen. Ganz große Klasse!
    Zunächst wussten wir nicht, was passiert war, nachdem er nicht mehr heimkam, obwohl er sonst immer nah am Haus war und spätestens aufs zweite Rufen zur Haustür rein kam. Er läuft sogar mit uns spazieren, begleitet meinen Sohn in die nahe gelegene Kita und folgt uns bei kleineren Runden übers Feld. Doch letzten Di, 09.01.2018, war alles anders...
    Erst dachten wir, er wurde irgendwo eingesperrt, da er auch sehr zutraulich in der Nachbarschaft herum "schlawiniert". Doch alle Rundgänge durch die Nachbarschaft blieben erfolglos. Als er auch am zweiten Tag abends nicht kam, war diese Theorie eher unwahrscheinlich. Dann überlegten wir, ob er im Postauto ein paar Stops mitgefahren war und weiter weg in der Nachbarschaft auf für ihn unbekanntem Terrain wieder ausgestiegen war. Doch er ließ sich nirgendwo blicken, nachdem wir weiter gesucht hatten.
    Als dann am 5. Tag die Suchplakate hingen, bekamen wir eine Sichtungsmeldung mit einer sehr guten Beschreibung von ihm. Falls er es war, ging es ihm gut, er war nicht verletzt und "schlawinierte" wie gewohnt durch die Gärten. Wir marschierten also los und dachten " eine leichte Sache, den haben wir gleich", doch er ließ sich nicht die Bohne blicken, als wir nach ihm ruften - es war wie verhext. Es schien als ob er traumatisiert war von seinem Erlebnis am Di und sich total anders verhielt als sonst. Dann stieß ich zum Glück auf Eure Homepage und probierte die Heimwegschleppe gleich abends aus. Das Gebiet, in dem er sein musste, war überschaubar, und so hatte ich 5 Fährten in 70 min gelegt. Die Erwartungen waren nicht hoch, obwohl ich die Idee für sehr verständlich halte. Doch am nächsten Morgen war er wie gewohnt auf der Terrasse und kam gleich beim ersten Rufen ins Haus. Er musste dort die halbe Nacht gewartet haben. Ein super Tipp!!!

  • #17

    Kamali (Montag, 16 April 2018 03:13)

    Hallo
    Mein Kater ist auch weg ich habe noch die Katze zuhause sie pinkelt manchmal auf eine Decke im Badezimmer kann ich die Decke als schleppe benutzen?

  • #18

    Jill (Fellknäuelalarm) (Mittwoch, 18 April 2018 15:01)

    Oh Silke, meine Antwort wurde wohl irgendwie nicht übertragen damals! :(
    Ich freue mich riesig, dass er zurückgefunden hat, und 1000 Dank für deine lieben Worte und deine Erzählung, das hilft hoffentlich auch anderen und macht in jedem Fall Mut! Vielen lieben Dank und eine schöne traute Zeit euch Liebes!

  • #19

    Jill (Fellknäuelalarm) (Mittwoch, 18 April 2018 15:04)

    Hallo Kamali,
    ich würde es eher nicht tun, wenn du die wahl hast... da auch umstritten ist, dass das rausstellen des Katzenklos überhaupt einen Nutzen bringt, hatten die beiden eine gemeinsame Kuschelecke? Wenn sich die beiden innig lieben würde ich fell von deren lieblingsplatz auf ein benutztes bettlaken rubbeln und damit losziehen :) Es soll ja gut und nach Familie riechen

  • #20

    Nicole (Freitag, 11 Mai 2018 23:54)

    Ich bin so verzweifelt � unser Kater Rocky hatte sich in meinem Motorraum versteckt .. ich fuhr los zur Arbeit zwei Dörfer weiter plumpste er unter meinem Auto hervor und lief völlig panisch davon ... er war bislang fast nur drin und ist wirklich sehr ängstlich... zurückzufinden wird sicher schwer für ihn ... zumal zu uns der Weg nur über zwei Brücken ��führt wie soll der kleine das nur packen ... all meine sofortigen rufe und suche nach ihm blieb ergebnislos... bin so traurig � und mache mir solche Vorwürfe..

  • #21

    Rambo (Dienstag, 26 Juni 2018 21:28)

    Hallo wir vermissen unsern Kater Rambo er ist schon seid knapp 2 Wochen weg und kam bis heute nicht wieder nach Hause hat ihn vielleicht jemand gesehen? Oder vielleicht sogar aufgenommen denn bitte meldet euch bei uns wir vermissen ihn schrecklich! Bei Tasso ist er bereits als vermisst gemeldet er ist ein Norweger-Mix für jede Hilfe sind wir sehr dankbar

  • #22

    VERO (Samstag, 30 Juni 2018 11:33)

    Unser Kater Main Coon, Name: Luis wird seit Mittwoch in Niederlauer vermisst, wenn ihn jemand sieht bitte bei uns melden.

  • #23

    Mia (Dienstag, 03 Juli 2018 14:54)

    Wir vermissen unsere maine Coon Katze MIA seit Montag morgen in trossingen, Wer sie sieht bitte meldet euch,wir vermissen sie sehr.
    Auffällig ist ihre Größe.

  • #24

    Madeleine (Samstag, 28 Juli 2018 15:16)

    Meine Cornish Rex Katze, " kleiner Onkel " Hauptfarbe weiß, mit ein paar grauen Flecken ist seit dem 27.7.18 verschwunden, auch bei Tasso & Ebay Kleinanzeigen schon als vermisst gemeldet, Plakate aufgehängt, Nachbarn informiert; Tierheim angerufen...Sie & ihre Mutter wohnen auf einem Boot, auf der Lesum ( Bremen/Lesum ), das mit der Schleppe werde ich heute Abend auch in Angriff nehmen und auf dem Deich wohl so meine BLICKE auf mich ziehen.
    Direkt hinter dem Bootssteg sind riesige Schilffelder, die auch alle 6 Std mit Wasser voll laufen !!!, ich habe schreckliche Angst, das sie dort hinein gerannt ist, ggf einer Maus hinterher und nun nicht wieder hinaus findet!
    Da kann ich keine Schleppen legen..gibt es da eine andere Möglichkeit???

  • #25

    Karina (Sonntag, 12 August 2018 10:08)

    Hallo meine Katze wird jetzt seit 2 Wochen vermisst wird aber immer wieder gesehen. Mein Problem ist ich wohne im 3. Stock und darf die Haustüre nicht offen stehen lassen. Wie schaffe ich es das sie zu mir kommt und nicht wieder geht? Lebendfallen werden nicht klappen da es bei uns mehrere Freigänger Katzen gibt.

  • #26

    Kathleen (Sonntag, 19 August 2018 13:58)

    Hallo mir ist seit heute morgen gegen halb 11 eine schwarze Perser Katze entlaufen. Sie gehört meiner Schwester ich bin schon die Straßen nach ihr abgelaufen aber kein Glück gehabt. Könnt ihr mir vielleicht weiter helfen?

  • #27

    Anna Weiss (Sonntag, 19 August 2018 19:42)

    Hatte auf eine Katze aufgepasst von meiner Enkeltochter sie ist mir leider ausgebüxt in der Nacht..Meine Frage: Sie war von ihren zu-hause weg und war bei mir also in einer anderer Gegend....Kann ich sie wieder finden oder findet sie alleine zu-Hause....

  • #28

    Jasmin Herrmann (Freitag, 24 August 2018 13:42)

    Wir vermissen seit dem 22. August unsere Katze Kitty.
    Sie ist eigentlich eine Hauskatze und nicht gechipt. Entlaufen ist sie in Au in der Hallertau. Das Suchen blieb bislang erfolglos :(
    Leider regnet es im Moment immer wieder sehr stark, somit wird mir die die Heimweg schleppe nichts nützen oder?
    Wir vermissen sie so schrecklich. Auch unser Katerchen (sind Geschwister) vermisst sie sehr.
    Flyer blieben bislang erfolglos und auch das rausstellen von Körbchen und Futter nützt nichts.

  • #29

    Chris Lehnen (Mittwoch, 29 August 2018 17:25)

    Wir vermissen unseren Kater. Er heißt Simba, ist männlich, kastriert, zwei Jahre halt und sehr lieb.

    Sollten Sie ihn gesehen haben, geben Sie uns doch bitte einen Hinweis.

    52499 Baesweiler

  • #30

    Gabi Engels, Stuttgart (Montag, 20 Mai 2019 19:18)

    Seit Sonntag, 12.5.2019 vermissen wir unseren Kater Rocky, 3 Jahre alt. Er hat 2 Schwestern, die ihn ebenfalls sehr vermissen. Ich habe täglich gesucht, dort wo ich mir vorstelle, dass er sein könnte. Täglich zwischen 12 und 15 km. Leider ohne Erfolg. Dann habe ich am Freitag die Heimwegschleppe mit 2 Shirts probiert, eines mit Baltriantropfen beträufelt, das andere in meinem Urin getränkt. Hört sich echt verrückt an, wird auch auf einer Seite empfohlen. Voller Hoffnung bin ich gelaufen, bislang ohne Erfolg. Seit 2 Tagen regnet es leider. Ich bin so verzweifelt, da Rocky noch nicht zurück ist. Anrufe bei Tierheimen, Kliniken, Polizei, Tiernotdienst ohne Ergebnis (bin einerseits froh darüber), so hoffe ich weiter. Nun bin ich auf Deine Seite gelangt und würde gerne Deine Variante testen. Meine Frage: es hat stark geregnet und es nieselt weiter, auch die nächsten 2 Tage. Die Zeit läuft mir aber davon. Was kann ich tun? Danke für Deine Rückmeldung!

  • #31

    Trimborn Martina (Sonntag, 15 September 2019 08:54)

    Meine 11 jährige Katze Nicky ist heut Nacht durch die offen entsprungene Haustüre raus. Sie kennt sich draußen nicht aus und hat bestimmt Todesangst!!! Bitte helfen Sie mir ich bin am Ende � Ort ist Köln Ostheim Meine nr. Ist 01577/ 297 27 31
    Vielen Dank ich kann nicht mehr �

  • #32

    Thomas (Donnerstag, 28 Mai 2020 20:18)

    Hallo,
    unser Kater war drei Tage weg. Hab heute eine solche Linie gelegt. Mit nem T-Shirt meiner Frau. Knapp 2 km durch sein Revier. Oder wo ich es eben vermutete. Ich war 15 Minuten in der Wohnung und schon war er da. War komplett außer Atem. Jetzt pennt er.

  • #33

    Nadine (Donnerstag, 20 August 2020 22:03)

    Was ist wenn ein Bach dazwischen liegt oder eine vielbefahrene Hauptstraße???

  • #34

    Imsir (Dienstag, 01 September 2020 13:29)

    meine Katze CICANA ist verschwunden an 30 8 August sie ist sehr ängstlich sie ist schwarz-weiß ist eine europäische Katze bitte wenn ihr sie findet bitte sagt uns Bescheid sie wird hier sehr vermisst

  • #35

    Michaela (Sonntag, 20 September 2020 19:18)

    Hallo,

    Vor 48 Stunden ist mein Kater 1 Jahr alt, leider nicht kassiert oder gechipt, aus der Wohnung durch die offen Haustüre entlaufen,er ist normal eine reine Wohnungskatze. Allerdings bin ich paar Mal mit ihm im Dorf an der Leine spazieren gegangen. Ein bisschen Ortskundig ist er also. Ich befürchte trotzdem, dass er aufgrund seiner Triebe weiter weg ist und auf der Suche nach einer Kätzin sich wohlmöglich verlaufen hat. Habe ich unter diesen Umständen trotzdem mit der Heimwegschleppe einen möglichen Erfolg ?

  • #36

    Sonja Müller (Samstag 17.10.2020) 21.20 (Samstag, 17 Oktober 2020 21:29)

    Hallo,
    ich vermisse meinen Kater seid Dienstag den 13.10.2020.
    Er ist Freigänger,und er ist immer wieder abends oder den anderen morgens nach Hause gekommen.
    Er ist in beiden Ohren tätowiert,und bei Tasso registriert.
    Er ist eigentlich sehr zutraulich,hört auf den Namen Katerchen.
    Kastriert ist er auch.
    Ich denke mal das er irgendwo mit rein gelaufen ist,und dort vielleicht nicht mehr raus kommt.
    Er wohnt in Northeim,Hans-Holbein-Str. Ich bin schon in der Gegend rum gelaufen,habe unser Pfeif Zeichen gemacht.
    Und ihn gerufen.
    Alle die in der Gegend wohnen,könnten ja mal im Keller oder Garage,Dachboden gucken.
    Ich habe Angst das er irgendwo eingesperrt ist.

    Bitte um Eure Mithilfe.

    Danke

  • #37

    Marion Eickmann (Dienstag, 27 Oktober 2020 06:00)

    Wir vermissen unsere Katze Timi seit Dienstag.Er ist tätowiert und hat einen Mikrochip.Wir wohnen in der Kirchstr.22 in Denkendorf.Schaut bitte Keller und die Garage.

  • #38

    Cemal Ünal (Freitag, 05 März 2021 22:21)

    Hallo, seid dem 05.03.2021vermisst,wir möchten unsere Katze Sahin als vermisst mit teilen. Fals jemand es finden sollte bitte unter dieser Handy Nummer: 01788487083 dringend eilig Melden. Mit Freundlichem Gruß C.Ü

  • #39

    Yvonne Valentin (Sonntag, 14 März 2021 12:36)

    Hallo, meine Lucy ist jetzt schon 16 Tage weg. Ist das zu spät? Habe leider erst jetzt von deiner Methode gehört..
    Danke dir

  • #40

    H0PPELMANN (Mittwoch, 07 April 2021 21:16)

    Ich hab bei Deiner Geschichte Pipi in die Augen gekriegt! :'(
    Eure Kraft hat sich gelohnt! <3

  • #41

    Reinelt Sabine (Dienstag, 20 April 2021 12:56)

    Ich hab davon noch nie gehört, finde das aber eine tolle Möglichkeit seine Katze wieder bei sich zu haben und wenn es nötig ist eben zu helfen.
    Ich möchte allerdings auch sagen, dass man nicht in jedem Fall bemerkt wenn man ein Tier anfährt.
    Ich jedenfalls würde immer helfen.
    Ich habe keine Katze mehr aber ich kenne viele mit Katzen und werde das sicher weitergeben.
    Danke

  • #42

    Angelina hillmer (Samstag, 22 Mai 2021 21:19)

    Wir vermissen seit dem 17 5 2021 und Seine lieben Knödel er ist schwarz mit weißen Zeichnungen sieht aus wie der Kater aus der Felix Werbung er ist sehr zutraulich Es ein Freigänger und kennt sich sehr gut aus er läuft mit mir zusammen Spaziergänge. 5:35 am 17.5.2021 auf einmal kommt er nicht nach Hause nach seinem Spaziergang zurück das es noch nicht passiert. er ist kastriert und hat tattoo Kennzeichnung im Ohr
    (rechts:UN20 -(links G063

  • #43

    Stefanie bruhn (Donnerstag, 17 Juni 2021 17:43)

    Hallo, leider habe ich das mit der schleppe erst jetzt erfahren...... unsere beiden Hanni und Nanni sind am 15.5 nicht nach Hause gekommen und am 18.5 ist auch der nachbarskater verschwunden...... die schleppe wird jetzt nicht mehr helfen oder? Unsere beiden sind sehr auf uns fixiert ,,gewesen"..... Sind beide kastriert, gechipt, bei tasso registriert wie auch als vermisst gemeldet. Wir hatten die k9 tiersuche nord hier, haben Flyer verteilt, tierheime und auch Tierärzte Flyer zu kommen lassen. Haben auch tierkommunikation ausprobiert, aber alles hat nichts geholfen....... wir vermissen die beiden wirklich schrecklich � man muss dazu sagen, wir haben keine kinder und die beiden sind halt unsere Babys...... hast du vllt. Noch nen Tipp, was wir noch versuchen könnten? Ich möchte sie einfach nicht aufgeben ........ lg

  • #44

    Ginny (Dienstag, 29 Juni 2021 09:43)

    Vielen Dank für den tollen Artikel. Ich bin durch Zufall im Internet darauf gestoßen. Mein Kater war 2 Tage weg bis ich diesen Artikel las. Mein Mann fuhr mich 1 km weit weg und los ging es. Als er mich ein zweites mal fuhr und ich unterwegs war, rief er mich an, dass der Kater wieder da ist, aber nicht rein will. Ich ging dann in der noch großen Hitze Abends, nach Hause joggen ;) . Da saß er etwas verstört. Ich war heilfroh dass anscheinend schon die erste Spur und das permanente rufen etwas gebracht haben. Allerdings habe ich auch wieder 2 wilde unkastrierte Kater auf der Strecke gesehen, die schon meinen und andere Katzen schwer verletzt haben. Ich habe sie wohl mit meinem lauten rufen aufgescheucht und mein Kater konnte wieder nach Hause. :)

  • #45

    Pablo (Sonntag, 25 Juli 2021 14:41)

    Hallo zusammen
    IN NIEDERRAD (Adolf-Miersch-straße18)
    Meine Katze ist heute entlaufen 25.7.21
    Sein Name ist Pablo. Er ist 5 Monate alt. Schwarz weiß grau gestreift. Weiße Pfoten weiße Nase.
    Bitte wer ihn gesehen hat bitte melden. Es war in den Zeitraum zwischen 9:30 -12 Uhr

    E-Mail: tr.emd@web.de

  • #46

    Janni (Samstag, 31 Juli 2021 11:28)

    Hallo unser Lemmy wird sei 26.07.21 vermisst. Ein blaugrauer Kater mit grünen Augen.
    Ich würde das mit der Heimwegschleppe gerne versuchen. Leider gibt es 2 Sachen, die das verdammt schwierig machen.
    Ich bin die Bezugsperson, kann aber aufgrund eines Bänderrisses nicht so viel laufen. Und zweitens leben wir am Wald( was für die Katzen aber das Paradies war), eher Urwald. Ich denke, er ist irgendwo im Wald und findet nicht mehr zurück. Ich traue mich nicht in der Dämmerung und nachts die Fährte im tiefen Wald zu legen zumal die Verletzungsgefahr für mich nochmal dazu kommt. Bin krank geschrieben. Ich bin echt verzweifelt, weil ich so machtlos bin. Ob mein Mann als Bezugsperson reicht weiß ich nicht....Lemmy kam immer eher zu mir.
    LG Janni
    LG Janni

  • #47

    Klein Sonja (Sonntag, 03 Oktober 2021 20:15)

    Hallo Leute, ich bin tatsächlich das erste Mal auf Facebook. Und das hat einen ganz wichtigen Grund warum ich jetzt online bin: Ich suche unseren Kater. Wir wohnen in Oberhausen Alte Mitte und er ist seit circa 10 Tagen nicht mehr nach Hause gekommen. Er hört auf den Namen Milky und meine Mädchen vermissen ihn wirklich sehr. Falls Jemand ihn vielleicht gesehen haben sollte, bitte ich dringend um eine kurze Rückmeldung. Danke

  • #48

    Luna (Sonntag, 28 November 2021 18:40)

    Mäd chen
    3beine
    Eine weiße Pfote
    Weiser Schnurrbart
    Straße:Albrecht dürer Straße 6
    Stutensee

  • #49

    Bianca (Dienstag, 30 November 2021 07:31)

    Hallo, lieben Dank für die ausführlichen Tipps! Wir sind vor einer Woche umgezogen, unser alter Wohnort liegt 5km über Felder entfernt. Leider ist uns unserer Kater (normalerweise Freigänger, kastriert, gechipt) durchs Fenster entwischt. Er hielt sich daraufhin einige Stunden im Nachbarsgarten auf, hat uns beobachtet, aber nicht zugelassen, dass wir uns nähern. Wenige Stunden später war er allerdings nicht mehr auffindbar. Wir haben bereits eine Spur aus Kleidung und Katzenstreu gezogen, fragen uns aber, ob das am alten Wohnort nicht sinnvoller wäre, da er den neuen wohl noch nicht als sein Reich akzeptiert hat? Ich wäre für Tipps dankbar! Viele Grüße

  • #50

    Katharina (Sonntag, 02 Januar 2022 09:33)

    In der Nacht vom 22.12. auf den 23.12.21 ist unsere Katze Giuly verschwunden. Giuly ist extem, extrem menschenscheu und ängstlich. Sie war erst 4 Wochen bei uns, wovon sie 3 Wochen praktisch nur in der Höhle des Kratzbaumes verbracht hat. In der 4 Woche hat sie sich langsam etwas weiter getraut und in der oben erwähnten Nacht ist sie durch die Katzenklappe raus. Giuly kannte die Katzenklappe vom Tierheim, wo sie zuvor 5 Monate war. Dort führte die Katzenklappe jedoch in einen Innenhof, welcher gesichert ist und sie nicht weg konnte. Wir suchen nun unsere Giuly jeden Tag und Abend - jedoch erfolglos. Dazu kommt, dass wir in einem Quartier wohnen, welches mit tausenden von Sträuchern besteht und sehr unzugänglich und steil ist. Ich kann die Katzenschleppe unmöglich so anlegen, da ich über Privatgärten gehen und mit Kletterseil ausgerüstet sein müsste. Was kann ich sonst noch unternehmen, damit unsere Giuly nach Hause findet. Ich gebe die Hoffnung nicht auf!

  • #51

    Thorsten (Donnerstag, 10 Februar 2022 08:38)

    ...also ich kann nicht verstehen, dass es immer noch - angeblich tierliebe - Leute gibt, die Ihre Katze nicht kastrieren lassen! Ich bin selbst im Tierschutz aktiv und es gibt wegen unkontrollierter Vermehrung Unmengen von herrenlosen Streunern, denen es richtig dreckig geht.
    Außerdem gibt es viel zu viele Katzen im Tierheim - auch hier liegt der Grund hauptsächlich darin, dass Leute ihre Katzen nicht kastrieren lassen.
    Kastrierte Tiere sind auch viel entspannter, streiten und verletzen sich draußen wesentlich seltener und leben deutlich länger ud zufriedener.

  • #52

    Anna (Donnerstag, 17 Februar 2022 23:09)

    PLZ: 32469 Petershagen
    Vermisst seit: 16.02.22
    Schwarzer Kater mit weißem Fleck unterm Kopf

    Auf diese Weise suchen wir schmerzlich unseren Kater Elmo.
    Er ist gestern nicht nachhause gekommen.
    Es kann gut möglich sein, dass er sich vor dem Sturm erschrocken hat o.ä.
    Wir möchten euch sehr bitten uns zu helfen, und uns Bescheid zu geben, wenn jemand was gesehen oder gehört hat.. die Kinder wie auch wir sind sehr traurig und hoffen ihn wiederzusehen..

    Alter: 2 Jahre
    Kastriert aber nicht gechipt
    Er hat ein markantes Gesicht und einen hellen weißen Fleck unterm Kopf.
    Wo? Petershagen

  • #53

    Monika Schillinger (Sonntag, 17 April 2022 23:04)

    Ich konnte diesen Tipp heute auch erfolgreich umsetzen. Wir haben eine Angstkatze die sehr suf ihren Kater Kumpel fixiert ist. Nachdem sie drei Tage und zwei Nächte spurlos verschwunden war hat sie heute mit der frischen Fährte sehr schnell nach Hause gefunden. Den Tipp empfehle ich gerne weiter. Wir sind glücklich und dankbar unsere Maus wieder zuhause zu haben. LG Monika

  • #54

    Anja (Dienstag, 21 Juni 2022 07:46)

    Auch bei uns hat es nach funktioniert. Unser Kater Roxy war drei Wochen weg. Dann habe ich über Facebook den Link auf diese Seite hier bekommen. Die Beschreibung und Tipps sind toll und vor allem sie motivieren bei der Suche. Vielen Tausend Dank für diese tolle Seite.

    Unser Roxy wurde vor zwei Jahren bei uns geboren. Im Haushalt leben also noch seine Mutter (ein launischer Kontrollfreak) und seine Schwester. Ich war zudem im Homeoffice. Der Kater war also Nachts auf den Feldern und Wiesen unterwegs und tagsüber hat er neben mir geschlafen, abends war er im näheren Umkreis um die Fütterung nicht zu verpassen.
    Als ich nun wieder ins Büro ging und dazu noch einige Nächte nicht da war, stimmte einiges für ihn nicht mehr. Dann waren wir auch noch im Urlaub und in diesen Zeiten, so berichten mir die Katzenkümmerer, ist unser Kontrollfreak sehr schlecht gelaunt. Das alles führte wohl zu seiner Abwesenheit.
    So waren es nach unserem Urlaub schon zwei Wochen in denen er nicht zu Hause war. Wir also mit der Suche gestartet: Facebook, Nachbarn, Plakate, Revier ablaufen… eine Woche lang nichts. Dann kam der Tipp hier mit der Heimwärtsschleppe und ich habe drei Stunden bei den Feldern, Obstwiesen und Baumgruppen Fährten gezogen. Ich musste nicht sternförmig um unser Haus rum. Da ich vor Monaten ihm einmalig einen GPS Tracker umgebunden hatte, kannte ich ganz gut sein Revier. Für die Planung der Fährte hatte ich mir also den damaligen Trackingverlauf herangezogen.
    Eventuell dies auch als Tipp für deine wirklich tolle Seite: Bevor der Kater vermisst wird mal einen Tracker umbinden, um das Revier des Katers kennen zu lernen. Ich hatte mir damals den Tracker von einer Freundin ausgeliehen. Es gibt mittlerweile auch viele Hundebesitzer, die so einen Tracker haben. Das Revier meines Katers hat mich damals sehr überrascht: es ist etwas weiter weg, außerhalb der Wohngegend, weit weg von Straßen und immer bei Bäumen.
    Die darauffolgende Nacht stand er um 2:30 gut gelaunt und maunzend vor meinem Bett.